Sicherheitskoordination
Gerüst
SiGeKo
Aufgrund der Baustellenverordnung (BaustellV), die seit 1.7.1998 angewendet wird, ist vom Bauherrn
eine Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination zu gewährleisten, wenn z.B. mehr als 20
Beschäftigte mehrerer Arbeitgeber auf der Baustelle tätig werden. Der Koordinator legt die während
der Planung und Ausführung von Bauvorhaben erforderlichen Maßnahmen der Arbeitssicherheit
und des Gesundheitsschutzes fest, koordiniert und überprüft deren Einhaltung. Ein typisches Beispiel
ist der Einsatz von Absturzsicherungen und Gerüsten, die von unterschiedlichen Handwerkern
genutzt werden. Als von der TÜV Akademie zertifizierter Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordi-
nator nach Baustellenverordnung war Hr. Khuon seit 2001 bei zahlreichen Baustellen verantwor-
tungsvoll tätig. Die wesentlichen Leistungen nach BaustellV:
  • Übermittlung einer Vorankündigung mit Angaben über Ort, Art, Beginn und Dauer der
    Baustelle, Name und Anschrift von Bauherr und Koordinator.
  • Erstellung eines Sicherheits- und Gesundheitsschutzplanes mit den anzuwendenden
    Arbeitsschutzmaßnahmen vor Einrichtung der Baustelle.
  • Überwachung der Baustelle und Erstellen von Überwachungsprotokollen.
  • Zusammenstellen einer Unterlage mit den erforderlichen Angaben zur Arbeitssicherheit
    bei späteren Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten.
Wir informieren Sie gerne über die Anforderungen der Baustellenverordnung.
Khuon Architekt